Rezepte

Hier finden Sie Rezepte aus unseren Seminaren

"Wissenswertes rund um die Gewürzevielfalt"


Ihr Wohlbefinden ist unsere Mission!


Power-Start in den Tag mit unseren Detox-Drink:

Papaya mit Pai Mu Tan Tee und geröstetem Koriander -

Vitamine pur 


für 3-4 Personen

Zutaten: 

  • 4-6 g weißer Tee (z.B. Pai Mu Tan oder White Monkey)

  • 500 ml Wasser

  • 1 Tl Koriandersaat

  • 1-2 Papaya (ca. 800-900 g)

  • 2 Biozitronen

  • 2 El Ingwersirup (Herstellung siehe unten gibt’s auch fertig)

  • 250 g Erdbeeren am Tellerrand anrichten evtl. ein paar Papayawürfel zurückbehalten und diese dazu legen, evtl. frische Minze und eine Limettenscheibe

Ingwersirup:

  • 150 g  Ingwerwurzel

  • 1 Zitrone

  • 500 ml Wasser

  • 250 g Zucker

Zubereitung:
Ingwer schälen, in Stücke schneiden. Die Zitrone auspressen. Zusammen mit dem Wasser ca. 20 Min. geschlossen köcheln lassen. Dann durchsieben. Den Zucker dazugeben und aufkochen lassen bis es sirupartig wird.
Heiß abfüllen und lagern.


Zubereitung Drink:

  1. Weißen Tee mit 500 ml Wasser nach Packungsanweisung zubereiten und abkühlen lassen

  2. Koriander in einer Pfanne ohne Fett 2-3 min. rösten

  3. Papaya schälen, halbieren und die Kerne auskratzen. Fruchtfleisch würfeln.

  4. Zitronen heiß abwaschen, trocken reiben, die Schale fein abreiben

  5. 1 Zitrone halbieren und den Saft auspressen

  6. Koriander mösern.

  7. 1 Zitrone in dünne Scheiben schneiden.

  8. ¾ des Korianders, Papaya, Tee, Sirup, Zitronensaft und Schale pürieren, abschmecken.

  9. Mit den dünnen Zitronenscheiben in den Gläsern anrichten.

  10. Mit dem übrigen Koriander bestreuen.

 


Herbstvariation mit geschmortem Kürbis.

 

Schnell zubereitet und besonders lecker ist dieses Gericht mit geschmortem Gemüse aus dem Backofen.

Ein Gericht für 4 Personen

Zutaten:

1 kleiner Hokkaidokürbis
1 - 2 Rote Bete
1 - 2 Gelbe Bete
1 - 2 Kartoffeln
3 Rosmarinzweige
½ TL Curry Aromaticum No1 oder Raz el Hanout

Zutaten für die Marinade:

6 EL Olivenöl
3 EL Sojasauce
2 EL Wasser
1 EL Zitronensaft (frisch gepresst)
1 EL Ahornsirup
1 EL klein gehackter Rosmarin
½ TL  Salz
½ TL Ingwer, gemahlen


Und so geht’s:

  1. Backofen auf 190C vorheizen (Umluft 170C).
  2. Den Kürbis waschen, vierteln und Kerne entfernen. Danach ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden.
  3. Kartoffeln, rote und gelbe Bete waschen, schälen und in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden.
  4. Das Gemüse (abwechselnd) in eine Auflaufform legen, Gewürzmischung darüber streuen und die Rosmarinzweige obendrauf platzieren.
  5. Für die Marinade alle Zutaten in eine Schale oder besser in einen Schüttelbecher geben und vermischen.
  6. Die Marinade über dem Gemüse gleichmäßig verteilen.
  7. Auflaufform in den heißen Backofen stellen und ca. 40 min schmoren lassen. Wenn die Gemüsestücke weich und etwas gebräunt sind ist das Gericht fertig.


Zum diesem Gemüse darf  Pasta oder Brot (Naan) gereicht werden.

Experimentieren Sie mit anderen Zutaten, zum Beispiel mit  Zucchini, Süßkartoffeln und als Topping ein Panier-Käse oder Feta.

Viel Spaß beim Ausprobieren!


Gemüsecurry mit fruchtiger Soße und schwarzem Reis


(mit unseren neuen gefriergetrockneten Früchten)

Ein Gericht für 4 Personen

Zutaten:

1 kleine Tube (=Pappdose) buah PHYSALIS & FRIENDS
1 El Ghee oder Olivenöl
1 Zwiebel geschält und gewürfelt
1 Zehe Knoblauch kleingeschnitten
2 El  Curry Aromaticum Nr.1
1 Tl  Paprika edelsüß, wer es schärfer mag kann auch rosenscharf nehmen
250 ml Gemüsebrühe
Gemüse nach Belieben zum Beispiel:
250 g Karotten geschält und in Scheiben oder Stifte
1 kl. Blumenkohl in kleine Röschen geteilt
1 kl. Brokkoli ebenfalls in Röschen
200 ml Kokosmilch
100 ml Wasser
½ Mediterranes Salz je nachdem wie salzig die Gemüsebrühe ist !
Etwas Pfeffer schwarz gemörsert oder gemahlen
1- 2 El Sojasoße … wer keine Sojasoße vorrätig hat, kann einfach die Salzmenge etwas erhöhen.
 
Als Tipp: Unser Kokos-Mango-Chili-Topping kann noch zum Schluss auf dem fertigen Gericht verteilt werden.

Zubereitung:

1. Physalis & Friends mit Wasser und Kokosmilch zu einem cremigen Pürree mixen. Etwas quellen lassen bis die weiteren Schritte erledigt sind.
2. Ghee oder Olivenöl in einer Pfanne oder im Wok erhitzen, Zwiebelwürfel und Knoblauch darin andünsten.
3. Curry- und Paprikapulver sowie Salz zugeben und etwa 1-2 Minuten mitbraten.
4. Kleingeschnittenes Gemüse hinzufügen, andünsten, mit der Gemüsebrühe ablöschen, 10 Minuten köcheln lassen.
5. Die mit der Kokosmilch und dem Wasser zuvor pürierten Früchte hinzufügen und 5 Minuten ziehen lassen.
6. Evtl. mit Sojasoße, Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.
7. Wer unser Kokos-Mango-Chili-Topping vorrätig hat, kann dieses noch zum Schluss dem Gericht als Topping zufügen.

Gutes Gelingen !

 


Hähnchencurry
mit unserem 2 Jahre abgelagerten Reis  köstlich!

Ein Gericht für 4 Personen.

Zutaten:

Ghee (Butterschmalz) oder sonstiges Öl
600-800 g Hähnchenbrustfilet in Streifen geschnitten
2 rote Spitzpaprika halbiert und in Streifen geschnitten
1-2 mittelgroße Zwiebeln gewürfelt
1 Knoblauchzehe kleingeschnitten
1 Scheibe Ingwer kleingeschnitten
200 g Sahne oder Kokosmilch

Gewürze:

2 El Chicken-Masala
2 Nelken ganz
2 El Curry Kaschmir oder  je 1 El Kaschmir und 1 El Malabar-Curry
1 Tl Mediterranes – oder Kräutersalz

Zubereitung:

  1. Ghee in einer Pfanne erhitzen
  2. Darin bei mittlerer Hitze die Zwiebel und den Knoblauch andünsten
  3. Die Gewürze hinzufügen
  4. Danach das Fleisch in den Gewürzsud geben und rundum anbraten, nicht zu stark, damit die Gewürze nicht anbrennen.
  5. Ingwer und Paprikastreifen hinzufügen
  6. Danach alles mit der Sahne oder der Kokosmilch ablöschen und 10 min. bei geschlossenem Deckel ziehen lassen, nicht mehr kochen.

Tipp zu unserem 2-jährigen Reis:
Durch die Lagerung ist der Reis sehr bekömmlich.
Dazu 1-2 Becher Reis in den Topf geben,  mit kochendem Wasser aufgießen, dass der Wasserstand gut 1 cm über dem Reis liegt. Salzen, Deckel auflegen und auf der ausgeschalteten Herdplatte 20 Minuten quellen lassen.

Oder auch als Gewürzreis- oder auch Juwelenreis genannt:
1 El Ghee im Topf erhitzen, darin 1 El Kurkuma (auch gut in der Winterzeit, da es entzündungshemmend wirkt), 5 Kardamomkapseln, 2-3 St. Zimtrinde, Salz in Ghee andünsten, den Reis dazugeben, kochen wie oben beschrieben. Wer möchte, kann noch kleingeschnittene Datteln 5 Minuten vor Garende hinzufügen.

Lasst es Euch schmecken! 

 


Praline aus Joghurt
umhüllt mit unserer neuen Gewürzkreation "Za’atar".


Süzme = abgetropfter Joghurt
Durch das gründliche Abtropfen der Flüssigkeit wird der Joghurt sehr dick und cremig. Lässt man ihn mind. 24 Std. ruhen bekommt er die Konsistenz wie Frischkäse; so kann man ihn besonders gut formen und in Kräutern, Gewürzen, Nüssen oder Samen wälzen. (und das alles ohne Zusatzstoffe), auch sehr lecker gemischt mit unserem Café de Paris-Gewürz.

Zutaten:
1kg Vollmilch-Naturjoghurt
2 Musselin oder Käsetuch
Evtl. 100-200 g je nach Geschmack milder Ziegenfrischkäse
3-4 El Za’atar o.a.

1 bis 2 Tage im Voraus den Joghurt in die Mitte eines doppelt gelegten Musselintuchs geben und den Stoff über dem Spülbecken fest zusammendrehen, so dass die Flüssigkeit aus dem Joghurt gedrückt wird und eine feste Kugel entsteht.

Den Stoff mit einer Kordel zusammenbinden und das Ganze für etwa 1 Tag abtropfen lassen. Ich nehme hierfür ein Sieb mit passender Schüssel und stelle das Ganze nach ca. 1 Std. Abtropfen (abgetropfte Flüssigkeit noch ausleeren) in den Kühlschrank.
Das Gewicht beträgt nach dem Abtropfen ca. die Hälfte (bitte mit Einkalkulieren).


Am Tag der Verwendung:
Süzme und Ziegenkäse in einer Schüssel verrühren.

 


 

Goldene Milch (Golden Milk)


Überall in den Medien, in Zeitschriften für Gesundheit wird im Moment die "Goldene Milch" angepriesen".

Im Ayurveda wird Kukuma schon seit Jahrtausenden  sowohl verdauungsfördernde, antikanzerogen (krebshemmende), antibakterielle, als auch entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften zugeschrieben. Gerade in dieser Jahreszeit ist die Wirkung von Kurkuma enorm hilfreich , da die enthaltenen Wirkstoffe unser Immunsystem im Kampf gegen Grippe und Erkältung unterstützen.

Das aus dem Ayurveda stammende  Rezept fördert die Wirkung von Curcumin um ein Vielfaches; wichtig ist die Einnahme mit Fetten (Kokosöl, Mandelöl oder Ghee) denn  die  enthaltenen Fette ermöglichen die Aufnahme von Curcumin im Körper.  Das Ganze noch ergänzt mit Pfeffer, erhöht die Wirkung von Curcumin um das Tausendfache.

Am Abend genossen, fördert die goldene Milch die Regeneration und auch den Schlaf.

Zuerst stellen Sie, damit es für mehrere Portionen reicht eine Kurkuma-Paste her. Diese hält sich im Kühlschrank 2-3 Wochen.
Pro Tag wird ein 1/2 Teelöffel hiervon benötigt.

Diese Paste können Sie nicht nur in der Form von goldener Milch genießen, sondern auch im Smoothie, Müsli oder Frühstücksbrei.

Kurkuma-Paste (für mehrere Portionen)


 
Zutaten:

1/4 Tasse Kurkumapulver (achten Sie beim Kauf auf gute Qualität - bio)

1 Tasse Wasser (still)
3  El Fett (z.B. Ghee, Kokosöl, Mandelöl (30 g)
1 TL Pfeffer schwarz, frisch gemahlen

Zubereitung:

Wasser und Kurkuma in einen Topf erhitzen und bei mittlerer Temperatur ca. 7 Minuten  anrühren. Dann frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer und Fett Ihrer
Wahl  unterrühren. In einem kleinen Schraubglas im Kühlschrank aufbewahren.

 

 



"Goldene Milch" für 1 Portion

Zutaten:

1 Tasse Milch (ca. 200 ml) Milch  oder (Reis-, Mandel-, Soja- oder Hafermilch)
1/2 TL Kurkuma-Paste (siehe oben)
Honig, Ahornsirup nach Belieben
2 Kardamomkapseln (muss nicht unbedingt rein,  schmeckt aber sehr lecker und hemmt bei normaler Kuhmilch das etwas "Schleimige" und macht dadurch die Milch verträglicher)

Zubereitung:

Die Milch mit der Kurkuma-Paste (1/2 Tl) mischen und erhitzen.
Nach Geschmack 2 Kardamomkapseln kurz anstoßen, damit sich die Kapseln leicht öffnen, dazugeben. Etwas ziehen lassen dann in eine Tasse gießen.

Achtung: Honig erst zufügen, wenn die Milch trinkfähig ist. !! Honig sollten Sie nicht mit erhitzen.


 


 

Gelbe-Linsen-Suppe

Zutaten für
4 Portionen:

  • 150 g gelbe halbierte Linsen
  • ½ Tl Kurkumapulver
  • 500-750 ml Gemüsebrühe
  • Ghee
  • 1 große Prise Asafoetida (Asant)
  • ¼ Kreuzkümmel
  • ¾ Tl schwarze Senfsaat
  • 1 Tl mediterranes Salz
  • ½ Tl Garam Masala
  • 1 Tl Curry Aromaticum Nr. 1
  • 2-3 Knoblauchzehen kleinschneiden
  • 20 Curryblätter frisch oder getrocknet
  • ½ Tl Gewürzpaprika rosenscharf
  • 500-700 g Tomaten (ich nehme kleine Tomaten und viertle diese)


Evtl. Creme fraiche für einen Klecks.
Koriander oder sonstige Kräuter
Ich mische Creme fraiche mit etwas frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer und Kräuter und gebe davon einen Klecks vor dem Servieren auf die Suppe.


Zubereitung:

  1. Linsen waschen
  2. Ghee in einem Topf erhitzen, Kurkumapulver dazugeben, leicht erhitzen, Linsen hinzufügen, mit Gemüsebrühe ablöschen und köcheln lassen bis sie weich sind, je nach Linsen 20-40 min. Vorsichtig, dass es nicht überkocht, rechtzeitig Hitze reduzieren.
  3. Während die Linsen garen, Ghee in einer Pfanne erhitzen,
  4. Einen Gewürzsud herstellen aus: Asafoetida, Kreuzkümmel,  schwarzer Senfsaat, mediterranem Salz, Garam Masala,  Curry Aromaticum Nr. 1. Solange erhitzen, bis die Senfsaat aufspringt.
  5. kleingeschnittener Knoblauch und die Curryblätter dazugeben, kurz erhitzen, dann die Tomatenwürfel zugeben. 20 min. bei niederer Temperatur sanft köcheln lassen.
  6. Tomaten mit dem Stabmixer oder sonstigem Mixer grob mixen.
  7. Dal dazugeben und grob pürieren.
  8. Evtl. noch mit Gemüsebrühe auffüllen oder bei Bedarf nachwürzen.

 



 

 

Möhren-Ingwer-Suppe mit Apfelspalten

Zubereitungszeit: 35 Minuten

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 kg Karotten
  • 1 große Zwiebel
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 1 Apfel davon 1/4 schälen und in 3 Spalten den restlichern Apfel ungeschält in dünne Spalten schneiden
  • 1 Tl Ingwer fein gehackt (fein hacken nicht reiben wegen den Fasern)
  • 2 Scheiben Knoblauch
  • 150 - 200g Sahne je nachdem wie dick die Suppe sein soll
  • 1 El Puderzucker für die Apfelringe

    Gewürze:
  • 1/2 Tl Koriander gemörsert oder in einer Gewürzmühle gemahlen,
  • 1/2 Tl schwarzer Pfeffer frisch gemahlen,
  • 1/4 Tl Zimt gemahlen,
  • 1 1/2 bis 2  Tl Currypulver Aromaticum Nr. 1
  • 3/4 Tl mediterranes Salz (vorsichtig beim Salzen, da jede Gemüsebrühe mehr oder weniger salzig ist)


Zubereitung:

  1. Die Karotten schälen und in Scheiben hobeln.
  2. Die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden.
  3. Die Gemüsebrühe zum Kochen  bringen, das  Gemüse außer Apfel und Ingwer hinzufügen etwa 15 min. garen.
  4. Den Apfel vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Ein 1/4 des Apfels schälen und in Spalten schneiden (ungeschälte Apfelstücke brauchen Sie später), diese mit dem Ingwer und dem Knoblauch in die Suppe geben weitere 5 min. köcheln lassen.
  5. Die Suppe mit folgenden Zutaten würzen:
    Koriander mörsern oder mahlen, Pfefferkörner in die Mühle geben und mahlen,  Zimt  gemahlen , mediterranes Salz und Currypulver
  6. Die Sahne dazugeben und die Suppe pürieren.
  7. Den Puderzucker in einer Pfanne bei mittlerer Hitze hell karamellisieren lassen.
  8. Die ungeschälten dünnen Apfelspalten hinzufügen und die Spalten von beiden Seiten hell anbraten.
  9. Die Suppe in Teller füllen und mit den Apfelspalten garnieren.
     

GUTES GELINGEN !


 

Naturheilmittel gegen Gelenkschmerzen

Linderung durch Kreuzkümmel (Cumin), Koriander und Muskat

Koriander, Kreuzkümmel und Muskat - exotische Gewürze gegen Gelenkschmerzen. Wissenschaftlich erwiesen ist ihre Wirkung nicht, aber im Alltag funktioniert die Rezeptur offenbar.
Wenn die Diagnose Arthrose gesichert ist, dann ist diese ergänzende Methode zumindest einen Versuch wert, sagen Experten. Nicht jedes Mittel wirkt bei jedem Patienten gleichermaßen. Als vielversprechend hat sich eine Gewürzmischung in gleichen Teilen aus Kreuzkümmel (Cumin), Koriander und Muskat erwiesen. Diese Mixtur soll bei 80 Prozent der Arthrose-Patienten die Beschwerden lindern, viele können mit ihrer Hilfe sogar die Dosierung ihrer Schmerzmedikamente reduzieren. Vor allem die für die Schärfe verantwortlichen Inhaltsstoffe zeigen hier eine schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung. Heilen können die Wirkstoffe der Gewürze den Gelenkverschleiß nicht, aber sie sollen die Durchblutung der Gelenkschleimhaut verbessern.


Arthrose: Knochen reibt auf Knochen

Bei einer Arthrose ist der schützende Knorpel aufgebraucht, die Gelenkschleimhaut gereizt, Knochen reibt auf Knochen - starke Schmerzen sind die Folge. Wird die Gelenkkapsel durch die anregenden Inhaltsstoffe der Gewürzmischung besser durchblutet, bildet sich mehr Gelenkschleimhaut und die schmerzhafte Reibung der Knochen aufeinander wird vermindert. Diese Verbesserung ist mitunter sogar bei einer Ultraschalluntersuchung zu erkennen. Die Patienten nehmen ein- bis zweimal mal täglich drei Messerspitzen (Spitze eines Küchenmessers) der Gewürzmischung oder pro Gewürz eine Messerspitze mit Wasser oder Joghurt ein.

Hinzu kommen begleitende Maßnahmen wie Fingerübungen und Physiotherapie. Auch Handbäder mit wärmendem Wachs, die Muskeln und Gelenke lockern, lindern mitunter den Schmerz. Bei akuten Entzündungszuständen wirken dagegen Kühlpackungen entzündungshemmend und schmerzlindernd. Auch wenn eine Arthrose unheilbar ist, sollten vor einer versteifenden oder gelenkersetzenden Operation immer alternative Therapien angeboten und ausprobiert werden. Anders als starke Medikamente haben sie in der Regel keine schweren Nebenwirkungen.

Quelle: NDR Fernsehen